Old Man River Jazzband: We play jazz for the pleasure of our audiance - and for our own pleasure!

 

Zurück zum Repertoire

 

Konzerte

Band/Instrumente

Stil

Archiv

Sound

Kontakt/Feedback

Download

Quellen

 

 

Saint Louis Blues

Komposition: William Christopher (W.C.) Handy (1914)

 

W. C. Handy (1873 - 1958) war Kornettist, Bandleader, Komponist, Musikschriftsteller, Musiklehrer und Musikverleger. 

W.C. Handy - The Father of the Blues.

 

Ende des 19. Jahrhunderts war er mit den "Mahara Minstrels" unterwegs, spielte 1893 mit einem Quartett auf der Weltausstellung in Chicago, leitete später eine eigene Band und gründete einen Musikverlag in New York. 

Schauspieler und Werbeplakat einer Minstrel-Show.

Er sammelte volkstümliche Melodien der Schwarzen und komponierte unzählige Titel - zu den berühmtesten gehören 'St. Louis Blues', 'Memphis Blues', 'Hesitating Blues', 'Yellow Dog Blues', 'Beale Street Blues', 'Loveless Love'. So erhielt er den Namen "Father of the Blues".

"Berühmtester Blues, der je komponiert wurde, vielleicht die bekannteste Jazz-Nummer überhaupt" - so heisst es in Reclams Jazzführer über den Saint Louis Blues. Der Titel ist DIE Standard-Nummer im alten Jazz, mit einem Teil in Moll, im Habanera-Rhythums. Es gibt kaum einen Musiker oder eine Band im traditionellen Jazz, die diesen Titel nicht gespielt hätte.

TOP

 

"Der Jazz erschien uns als eine Fundgrube sorgfältig erhaltener Wahrheiten, so alt, wie das Versprechen der Freiheit.

Jazz erzählt die Geschichte zweier Weltkriege und einer verheerenden Wirtschaftskrise, er ist der Soundtrack, der den Amerikanern durch ihre schwersten Krisen half."

 

Ken Burns  in seinem Buch 'Jazz: Eine Musik und ihre Geschichte'