Old Man River Jazzband: We play jazz for the pleasure of our audiance - and for our own pleasure!

 

Zurück zum Repertoire

 

Konzerte

Band/Instrumente

Stil

Archiv

Sound

Kontakt/Feedback

Download

Quellen

 

 

Jambalaya

 

Hier gehts gleich weiter zum Jambalaya-Rezept!

Komposition und Text: Hank Williams

 

"Jambalaya", eine Komposition von Hank Williams, ist eigentlich ein Country-Song. Er besingt das wohl typischste Menu aus New Orleans.

Hank Williams

Hank Williams.

 

 

Der Eintopf aus dem Süden

Amerika ist ein wahrer Schmelztiegel kulinarischer Einflüsse. Dabei gilt die kreolische Küche allgemein als die am weitesten entwickelte. Entsprechend der bewegten Geschichte der Südstaaten, vereint sie die Einflüsse der französischen, spanischen, angelsächsischen und indianischen Küche.

Jambalaya ist dafür ein typisches Beispiel: ein reichhaltiger, würziger Eintopf aus New Orleans, dessen Zubereitung auf die spanische Paella zurückgeht. (New Orleans wurde von 1762 bis 1803 von den Spaniern beherrscht.) Die begabten kreolischen Köchinnen verwandelten das Urgericht mit Zutaten, die in ihrer Küche gängig waren und schufen eine nahrhafte Mahlzeit, welche die Geschichte überlebt hat.

Jambalaya

 

Goodbye Joe, me gotta go, me oh my oh

Me gotta go, pole the pirogue down the bayou.

My Yvonne the sweetest one on the bayou.

Son of a gun, we'll have big fun, on the bayou

Jambalaya and a crawfish pie and filet gumbo

'cause tonight I'm gonna see my ma cher amio

 

Pick guitar, fill fruit jar, and be gay-o

Sun of a gun, we'll have big fun, on the bayou

Thibodaux, Fontaineaux, the place is buzzin'

Kinfolk come, to see Yvonne by the dozen.

Dress in style, go hog wild, me oh my oh

Sun of a gun, we'll have big fun, on the bayou

TOP

 

"Dadurch unterscheidet sich New Orleans von allen anderen amerikanischen Städten und ähnelt eher Europa: Wenn die Leute hier essen, setzen sie sich dazu hin und geniessen es. Eine Mahlzeit einzunehmen bedeutet dort viel mehr, als nur seinen Bauch zu füllen." 

 

Brandford Marsalis, Saxofonist aus New Orleans, im Buch 'Jazz Cooks'