Old Man River Jazzband: We play jazz for the pleasure of our audiance - and for our own pleasure!

 

Band/Instrumente

 

Instrumente:

  Trompete

  Klarinette

  Posaune

  Piano

  Bass

  Banjo

  Gitarre

  Schlagzeug

 

Der Gesang

Der Jazzgesang wurzelt im Spiritual, im Blues - überhaupt in der afro-amerikanischen Vokalmusik.  
Der Jazzgesang: Noch heute mehrheitlich eine Domäne der Frauen...

Gospel und Spiritual: Wichtige Wurzeln des Jazz-Gesangs.

Die Stimme wird im Jazz wie ein Instrument eingesetzt: Die Reinheit des Klanges hat daher - anders als im europäischen Kunstgesang - keine grosse Bedeutung. Im Jazzgesang liegt der Fokus auf Artikulation, Timing und Swing.

 

Eine Eigenheit ist das so genannte Scat-Singing: Das "improvisierte Singen von Silben ohne Wortbedeutung und ohne zusammenhängenden Sinn als Lautmalerei" (so die Definition in Reclams Jazzführer). Weil der Sängerin oder der Sänger keiner Textzeile folgen muss, sind hier den improvisatorischen Möglichkeiten keine Grenzen gesetzt.

Vier namhafte Sängerinnen im alten Jazz: Ma Rainey, Mamie Smith, Alberta Hunter und Bessie Smith.

 

Die Legende will, dass Louis Armstrong der Erfinder des Scat-Gesanges ist: Während einer Plattenaufnahme soll ihm der Text der zweiten Strophe eines Songs entfallen sein - und um die Aufnahme nicht zu unterbrechen habe er dann eben "sinnlose" Silben gesungen. So oder so: Der grosse Trompeter mit der rauhen Stimme hat auf jeden Fall den Scat-Gesang populär gemacht. Den Scat zur Vollendung gebracht hat die Sängerin Ella Fitzgerald.

 

Wichtige Vokalistinnen und Vokalisten im älteren Stil sind Louis Armstrong und Jimmy Rushing sowie Bessie Smith, Alberta Hunter, Ma Rainey, Mamie Smith, Mildred Bailey, Ethel Waters oder Betty Carter.

TOP

"Das Mädchen sah wie alles Mögliche aus, bloss nicht wie ne Sängerin: Sie wirkte wie siebzehn, war gross und dick - einfach fürchterlich! 

Aber all das vergass man, wenn man sie singen hörte:

Denn wenn Bessie den Blues sang, meinte sie es auch so. Der Blues war ihr Leben: Sie selbst war der Blues - vom Morgen, wenn sie aufstand, bis zum Abend, wenn sie zu Bett ging."

 

Frank Walker über Bessie Smith